Navigation überspringen

Bio-Strategie 2030

Nationale Strategie für 30 Prozent ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft bis 2030

Die Bundesregierung verfolgt das Ziel einer nachhaltigen, zukunftsfesten Landwirtschaft, in der die Bäuerinnen und Bauern ökonomisch tragfähig wirtschaften können und die zugleich Umwelt, Tieren und Klima gerecht wird. Die Zukunftskommission Landwirtschaft (ZKL) schreibt dem Öko-Landbau eine wichtige Rolle für die Transformation der gesamten Landwirtschaft zu.
 
Die Bio-Strategie 2030 zielt darauf ab, entlang der gesamten Wertschöpfungskette – also von der Betriebsmittelbereitstellung über die Erzeugung und Verarbeitung bis hin zum Handel und Konsum – die geeigneten Rahmenbedingungen zu schaffen und bestehende Hürden zu beseitigen, damit bis zum Jahr 2030 30 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche in Deutschland ökologisch bewirtschaftet werden können.

Mit insgesamt 30 Maßnahmen zeigt die Bio-Strategie 2030 Wege auf, wie das BMEL gemeinsam mit allen entscheidenden Stakeholdern bestehende Hemmnisse abbauen kann. Mit den Maßnahmen werden neue, wichtige Impulse zur nachhaltigen Stärkung der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft gesetzt – entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung