Datenanalyse Pflanzliche Märkte

Analyse der USDA-Daten vom 12.01.2022: Die neunte Schätzung der Ernte 2021/22 am 12. Januar 2022 wirbelt die Märkte durcheinander. Eine leicht bessere Einschätzung der Weizenernte durch das USDA (US-amerikanisches Agrarministerium) befördert die zu Jahresbeginn gestartete Abwärtskorrektur der Weizenkurse. Soja hingegen wird im Januar deutlich schwächer gesehen als noch im Dezember. In Südamerika schrumpfen witterungsbedingt die Ernteerwartungen deutlich. (Werner Schmid; Abt.4, LEL) Lesen Sie weiter...

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung