Service-Navigation

Suchfunktion

Schlachtrinder

Kontakt

Bernhard Stetter

Referent tierische Märkte


07171 / 917 242

llm@lel.bwl.de



Telefonverzeichnis der LEL

Marktlage Schlachtrinder

Im LEH wird derzeit das Sommersortiment vermarktet, dessen Schwerpunkt bei Grillartikeln vom Schwein und Geflügel liegt, Rindfleisch steht nicht im Fokus.

31.07.2019

Schlachtrinder 10 Jahre

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

Marktlage Jungbullen

Die Nachfrage nach Jungbullen ist derzeit schwach, die Hitze und die Ferienzeit begrenzen den Bedarf. Das Kaufinteresse der Schlachtunternehmen ist deshalb recht gering. Obwohl das Angebot nicht gerade groß ist, ist es ausreichend.
In KW 30 wurde von den preismeldepflichtigen Schlachtbetrieben im Südwesten für Jungbullen (E-P) im Schnitt 3,31 €/kg SG bezahlt.
Bio-Jungbullen (E-P) erlösten im Juni bundesweit 4,43 €/kg SG (+ 1 ct/kg gg. Vj.).

31.07.2019

Jungbullen 3 Jahre
Jungbullen aktuell

AGRARMÄRKTE 2019

Kapitel 10 Rinder

  Text
  Folien

Marktlage Kühe

Bei den Schlachtkühen wird die Vermarktung schwieri-ger, die Schlachtbetriebe erwarten ein Nachgeben der Preise.
Von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben im Markt-gebiet wurde in KW 30 2,70 €/kg SG (E-P) bezahlt d. h. 10 Cent weniger als in der Vorwoche.

Im Juni erlösten Bio-Schlachtkühe (E-P) bundesweit nur 3,24 €/kg SG (-25 ct/kg gg. Vj.).

31.07.2019

Kühe aktuell
Kühe 3 Jahre
Rinder 1-2 Jahre 2017
Rinder über 2 Jahre 2017
Marktlage Färsen

Auch bei Färsen führen die hochsommerlichen Temperaturen und die Ferienzeit zu einem eingeschränkten Bedarf. Das Kaufinteresse der Schlachtunternehmen fällt recht gering aus.
Von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben im Südwesten wurden in KW 30 für Schlachtfärsen 3,29 €/kg SG (E-P) bezahlt. Im Juni erlösten Bio-Schlachtfärsen (E-P) bundesweit 4,38 €/kg SG (-7 ct/kg gg. Vj.).

31.07.2019

Färsen aktuell
Färsen 3 Jahre
Marktlage Schlachtkälber

Im Marktgebiet wurden von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben in KW 29 in den Handelsklassen E-P 78 Kälber geschlachtet. Im Durchschnitt wurde für diese Tiere 4,82 €/kg SG (E-P) bezahlt.
Derzeit stehen bei vielen Landwirten die Erntearbeiten im Vordergrund und mit der Neubelegung geräumter Ställe lassen sie sich Zeit. Auch bei der Vermarktung von Fleckviehkälbern herrscht eine verhaltene Nachfrage vor. Die sinkenden Erlöse für Schlachtbullen motivieren die Mäster nicht, neue Kälber einzustallen.

31.07.2019

Schlachtkälber aktuell
Schlächtkälber 3 Jahre

RINDERPREISE

Kalenderjahr

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

Jungbullen

E-P 3,21 3,10
3,20
3,56
3,91
3,79
3,62
3,78
3,66
3,83
3,86

Kühe

E-P 2,51 2,23 2,28 2,73 3,11 2,99 2,66 2,77 2,56 2,89 2,91

Färsen

E-P 2,95
2,82
2,81
3,15
3,56
3,64
3,52
3,50
3,36
3,50
3,58

Kälber

E-P 4,78
4,44
4,51
4,80
4,94
5,19
5,16
5,19
5,07
5,15
5,38

Wirtschaftsjahr

07/08

08/09

09/10

10/11

11/12

12/13

13/14

14/15

15/16

16/17

17/18

18/19

Jungbullen

E-P 3,03
3,22
3,07
3,36
3,73
3,95
3,67
3,66
3,73
3,68
3,93 3,69

Kühe

E-P 2,40 2,41 2,20 2,46 2,93 3,15 2,80 2,70 2,65 2,65 2,99 2,72

Färsen

E-P 2,85
2,92
2,77
2,94
3,34
3,68
3,57
3,52
3,42
3,39
3,59 3,45
Kälber E-P 5,22
4,49
4,49
4,64
4,82
5,15
5,15
5,18
5,11
5,06
5,30 5,23

Preise in Baden-Württemberg (ab 2012 für BW, He, RP)   nach der 4. DVO/1. FlGDV in €/kg SG, frei Schlachtstätte, ohne MwSt.



Fußleiste