Service-Navigation

Suchfunktion

Schlachtrinder

Kontakt

Bernhard Stetter

Referent tierische Märkte


07171 / 917 242

llm@lel.bwl.de



Telefonverzeichnis der LEL

Marktlage Schlachtrinder

Saisonal läuft der Handel mit Rindfleisch nach der Saisonspitze zum Jahreswechsel verhalten. Dies trifft insbesondere auf höherpreisige Artikel zu.

31.01.2019

Schlachtrinder 10 Jahre

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

Marktlage Jungbullen

Seit dem Überschreiten der Saisonspitze zum Jahres-wechsel geben die Jungbullenpreise saisonüblich nach. Unterbrochen wird der Rückgang immer wieder von einzelnen Wochen eines niedrigeren Angebotes, wenn die Mäster die Abgabe an die Schlachter einschränken.
Insgesamt lassen sich Jungbullen der höherwertigen Handelsklassen wegen einer schwachen Nachfrage nur schwer vermarkten. Der Fokus im Fleischhandel ruht derzeit auf kostengünstigerem Fleisch für die Verarbei-tungsindustrie. Eine Belebung der Nachfrage mit Blick auf das nahende Osterfest ist noch nicht zu spüren.
In KW 12 wurde von den Schlachtbetrieben im Süd-westen für 3.049 Jungbullen (E-P) im Schnitt 3,68 €/kg SG bezahlt. Für die laufende Woche ist mit einem wei-teren Rückgang der Auszahlungspreise um rund 4 ct/kg zu rechnen.

Bio-Jungbullen (E-P) erlösten im Januar bundesweit 4,57 €/kg SG (+6 ct/kg gg. Vj.).

29.03.2019

Jungbullen 3 Jahre
Jungbullen aktuell

AGRARMÄRKTE 2018

Kapitel 10 Rinder

  Text (618 kB)
  Folien (1.183 kB)

Marktlage Kühe

Die Schlachtkuhpreise steigen seit Jahresbeginn saisonal typisch an. Unterstützt wird dies durch rückläufige Schlachtzahlen und eine flotte Nachfrage, die kostengünstigeres Fleisch für die Verarbeitungsindustrie favo-risiert.
Von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben im Markt-gebiet wurden in KW 04 für 3.100 Kühe 2,74 €/kg SG (E-P) bezahlt.

Im Januar erlösten Bio-Schlachtkühe (E-P) bundesweit nur 3,02 €/kg SG (-52 ct/kg gg. Vj.). Die Preise sind stark zurückgegangen, da im Sommer/Herbst 2018 dürrebe-dingt zunächst mehr Bio-Kühe zum Schlachten mussten. Im neuen Jahr kommen nun mehr Bio-Kühe von den umstellenden Betrieben auf den Markt. Diese gleichen die zurückgegangen Schlachtungen der bisherigen Bio-Betriebe mehr als aus.

29.03.2019

Kühe aktuell
Kühe 3 Jahre
Rinder 1-2 Jahre 2017
Rinder über 2 Jahre 2017
Marktlage Färsen

Bei Schlachtfärsen ist der Markt relativ ausgeglichen, die Preise bewegen sich bei einem saisonal leicht rück-läufigen Angebot seit Jahresbeginn auf gleichbleibendem Niveau von 3,40 - 3,50 €/kg SG (E-P). Von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben im Südwesten wurden in KW 12 für 1.637 Schlachtfärsen 3,43 €/kg SG (E-P) bezahlt. Im Januar erlösten Bio-Schlachtfärsen (E-P) bundesweit 4,57 €/kg SG (+6 ct/kg gg. Vj.).

29.03.2019

Färsen aktuell
Färsen 3 Jahre
Marktlage Schlachtkälber

Im Marktgebiet wurden von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben in KW 12 in den Handelsklassen E-P 79 Kälber geschlachtet. Im Durchschnitt wurde für diese Tiere 5,25 €/kg SG (E-P) bezahlt. Mit Blick auf Ostern wird für die kommenden Wochen eine Belebung erwar-tet.
Der Kälbermarkt wird seit Anfang Januar vom Auftreten der Blauzungenkrankheit und den damit verbundenen Handelsrestriktionen geprägt.
Trotz der schwierigeren Vermarktung durch die Restrik-tionsgebiete hat sich inzwischen der Absatz wieder et-was belebt und die Preise erholen sich leicht. Unterstützt wird dies durch ein geringeres Angebot, bedingt durch die dürrebedingt höheren Kuhschlachtungen und hitzebedingt schlechtere Aufnahmeraten im letzten Sommer.

29.03.2019

Schlachtkälber aktuell
Schlächtkälber 3 Jahre

RINDERPREISE

Kalenderjahr

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

Jungbullen

E-P 3,21 3,10
3,20
3,56
3,91
3,79
3,62
3,78
3,66
3,83
3,86

Kühe

E-P 2,51 2,23 2,28 2,73 3,11 2,99 2,66 2,77 2,56 2,89 2,91

Färsen

E-P 2,95
2,82
2,81
3,15
3,56
3,64
3,52
3,50
3,36
3,50
3,58

Kälber

E-P 4,78
4,44
4,51
4,80
4,94
5,19
5,16
5,19
5,07
5,15
5,38

Wirtschaftsjahr

07/08

08/09

09/10

10/11

11/12

12/13

13/14

14/15

15/16

16/17

17/18

Jungbullen

E-P 3,03
3,22
3,07
3,36
3,73
3,95
3,67
3,66
3,73
3,68
3,93

Kühe

E-P 2,40 2,41 2,20 2,46 2,93 3,15 2,80 2,70 2,65 2,65 2,99

Färsen

E-P 2,85
2,92
2,77
2,94
3,34
3,68
3,57
3,52
3,42
3,39
3,59
Kälber E-P 5,22
4,49
4,49
4,64
4,82
5,15
5,15
5,18
5,11
5,06
5,30

Preise in Baden-Württemberg (ab 2012 für BW, He, RP)   nach der 4. DVO/1. FlGDV in €/kg SG, frei Schlachtstätte, ohne MwSt.



Fußleiste